30. Mai – 18. Juli 2010

SIGHTSEER´s WORK

Ein touristischer Spaziergang durch die Stadt Bad Belzig mit 5 künstlerischen Interventionen zu Fragen über Tourismus, Transition und Naherholung.

Eröffnung:  Sonntag, 30. Mai 2010, 12:30 Uhr

Treffpunkt: Autohaus Krügel,
Niemegker Straße / Ecke Karl-Marx-Straße, Bad Belzig
250 m Fußweg vom Bahnhof entfernt

Reihe:  T r a n s i t i o n s  2 0 1 0

Künstler: Volker Andresen, Berlin / Andrea Böning, Michendorf / Dagmar Hugk, Köln / Andrea Stahl, Berlin / Ines Tartler, Berlin /

Konzept / Leitung:  Andrea Böning

Belzig ist spätestens seit dem Titel Bad Belzig 2010 im Focus des touristischen Geschehens. Die Steintherme, nationale und internationale Wanderwege, der Kunstwanderweg, Belzig als Mitglied der AG „Städte mit historischen Stadtkernen“, die Burg Eisenhardt u.v.m. lassen die Stadt und die Umgebung zu einem Magnet des regionalen und überregionalen Tourismus werden. Dieses ist Anlass das Thema Tourismus mit anderen Augen, denen der Kunst zu sehen.

5 Künstler zeigen ortsbezogene temporäre Interventionen im öffentlichen Raum, die über ihren direkten Bezug zu Belzig hinaus den Tourismus in der Globalisierung fokussieren.

Humoristische, feinsinnige und überraschende Momente entstehen, in denen der Besucher nicht alleinig touristischer Konsument bleibt, sondern eingeladen wird Phänomene des Tourismus zu entdecken und etwas über die touristische Wahrnehmung zu erfahren.

Zur Eröffnung erscheint ein Faltplan als Wegweiser mit Informationen über das Projekt, die Künstler und ihre Werke. Die Künstler sind anwesend.

Download als PDF: Faltplan Sightseer´s Work

Kontakt:  Andrea Böning    Tel: 0173-2363833

Mit freundlicher Unterstützung durch die Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam,
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg,
Kulturamt Potsdam Mittelmark u.a.