10. Mai – 28. Juni 2009

KLANGBURG 09

Klangapparate – Aktuelle Klangkunst auf Burg Eisenhardt

Eröffnung:  Sonntag, 10.Mai,  14:00 Uhr,  Kunsträume Burg Eisenhardt

Künstler:

Martin Riches (GB)  Interactive Field, The Sentinel
Erwin Stache (D)   Saiten-Kästen-Matrix, Waschmaschinenprogrammscheibenorchester

künstlerische Leitung: Carsten Seiffarth

Reihe:   t o r h a u s p r o j e k t e

in Kooperation mit Singuhr Berlin

KlangBurg09. Ein Themenschwerpunkt der torhausprojekte im Jahr 2009 ist die KlangBurg, ein jährlich geplantes Klangkunst-Projekt mit einem kombiniertem Residenz- und Ausstellungsteil.

Im Mittelpunkt der KlangBurg09 stehen Klangapparate, von Künstlerhand geschaffene elektromechanische oder elektronische Apparaturen und Installationen, die erst im Kontakt mit dem Publikum ihren wahren Reiz und ihre klanglichen Rafinessen zeigen.

Dazu wurde der britische Klangkünstler Martin Riches zu einem Residenzaufenthalt in die Burg Eisenhardt eingeladen, um sein Projekt “Interactive Field” weiterzuentwickeln. Diese und andere Arbeiten von Martin Riches sowie zwei Klanginstallationen des Leipziger Künstlers Erwin Stache sind in den Kunsträumen der Burg Eisenhardt zu erleben.

Klangkunst ist eine relativ junge Kunstgattung und ist bei weitem kein abgeschlossenes Kapitel aktueller Kunstgeschichte. Zwischen „Bildender Kunst“ und „Musik“ angesiedelt, lassen sich ihre Konzepte weder mit dem einen, noch mit dem anderen Begriff allein erklären. Die Protagonisten der Klangkunst und ihre künstlerischen Ausdrucksformen (Installationen, Skulpturen, Objekte im Medium Klang) überschreiten dabei immer aufs Neue die Grenzen traditioneller Kunstformen.

In ihren vielfältigen Erscheinungsformen im Grenzbereich zwischen Musik, bildender Kunst und den neuen elektronischen Medien hat sich die Klangkunst zu einer wichtigen grenzüberschreitenden Kunstform der Gegenwart entwickelt.

(Pressetext von Carsten Seiffarth)

………………………………………

Info   t o r h a u s p r o j e k t e

Mit dem Ausstellungszyclus   t o r h a u s p r o j e k t e  schuf der Verein Kunstpflug e.V. in den Jahren 2008 und 2009 auf der Burg Eisenhardt in Belzig einen markanten Kunststandort im Südwesten des Landes Brandenburg.

Die   t o r h a u s p r o j e k t e  verankerten sich durch impulsgebende, künstlerische Konzepte in der Kulturlandschaft des Landes Brandenburg. Die Projektreihe präsentierte wesentliche zeitgenössische, künstlerische Positionen. Den Programmschwerpunkt bildeten Werke aus den Bereichen Installationskunst, Klang- und Medienkunst, die im Fokus des internationalen, aktuellen Kunstbegriffs stehen.

Die großzügigen, repräsentativen Kunsträume in der Belle Etage des spätgotischen Torhauses der Burg Eisenhardt boten ideale Bedingungen und einen reizvollen Kontrast für zeitgenössische Kunst.

Förderer:

MWFK Land Brandenburg
Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
Kulturamt Potsdam-Mittelmark
Stadtwerke Belzig